THALETEC Thermoschock Rechner

nach DIN EN ISO 28721-3

   
  THALETEC Thermoschockrechner
Das folgende Programm errechnet die zulässigen Produkt-, Behälterwand- oder Mediumtemperaturen für einen emaillierten Apparat, der sich einer Temperaturschockbelastung ausgesetzt sieht. Die Temperaturschockbeständigkeit eines emaillierten Apparates hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab; hierzu gehören die physikalischen Eigenschaften des Emails, die Werkstoffkennwerte des Stahls, die Geometrie des Apparates, der Emailprozess und die jeweilige Betriebsweise. Grundlage dieses Programms ist die DIN EN ISO 28721-3, die folgende Randbedingungen setzt:

  1. Auslegung des Apparates nach DIN EN ISO 28721-1; Auslegung der Flansch-Rohre und Flansch-Formstücke nach DIN 2873 (mit zulässigen Betriebsdrücken im Innenraum und Mantelraum im Bereich von -0,1 MPa bis 0,6 MPa sowie mit zulässigen Betriebstemperaturen im Bereich von -25°C bis 230°C).


  2. Basismaterial ist unlegierter oder niedriglegierter, emaillierbarer Kohlenstoffstahl mit einer Mindeststreckgrenze von 210 N/mm2. In vielen Fällen bestimmt dieser Wert die Grenzen des Thermoschockdiagramms für Heizen und Kühlen.


  3. Die Ausführung des Apparates und des Rohrleitungsteiles ist in Übereinstimmung mit den technischen Lieferbedingungen nach DIN EN ISO 28721-3.


  4. Der Druck im Innenraum als auch im Mantelraum liegt zum Zeitpunkt des Temperaturschocks im Bereich -0,1 MPa bis 0,6 MPa.

Bei Abweichungen oder weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an die THALETEC GmbH.


Alle Angaben sind ohne Gewähr!